News
TSV Waging

Das Wochenende 30.06./01.07. hieß es für die Kürturnerinnen des TSV Waging nach Bamberg zum 2. Liga-Wettkampf zu reisen.
Zu Beginn der Saison lautete das Ziel für beide Liga-Mannschaften ganz klar Klassenerhalt. Nachdem man allerdings nach dem 1. Wettkampf auf Platz 4 der jeweiligen Tabelle stand, änderte sich das Ziel plötzlich und die Mädels wollten um den Aufstieg mitturnen.
Als erstes gingen für den TSV Waging die Oberliga 2 Turnerinnen (2. höchste Liga Bayerns) an den Start. Alina Hofmann, Franziska und Marie Mack, Helena Ring, Daniela Ertl, Monika Linner und Franziska Mayer mussten an ihrem so ungeliebtem Gerät, dem Stufenbarren, starten. Im Vergleich zum ersten Wettkampf erturnten sie diesmal fast 2 Punkte mehr an diesem Gerät und gingen sehr motiviert zum Schwebebalken. War man in Waging noch das beste Team am Balken, musste man diesmal leider durch ein paar Absteiger einigen Teams den Vortritt lassen. Anschließend jedoch glänzten die Wagingerinnen am Boden. Sowohl die akrobatischen Elemente wie Schrauben und Salto gelangen perfekt und keiner konnte die Waginger am Boden schlagen. Den Abschluss bildete der Sprung, bei dem alle Sprünge sauber und gekonnt in den Stand geturnt wurden. Gespannt wartete man auf das Ergebnis. Am Ende reichte es in der Tageswertung um 0,15 hinter Platz 4 zu Rang 5. Auf Platz eins fehlten nicht mal 4 Punkte. Da sich das komplette Ligaergebnis nochmal verändert hat, hätte der 4. Platz gereicht um am Aufstiegsfinale teilzunehmen und in der Tabelle mit Platz 3 abzuschließen. So blieb am Ende allerdings der undankbare 4. Tabellenplatz und somit der sichere Klassenerhalt, was ja am Anfang der Saison das Ziel war.

Für die Bezirksligamannschaft, in der Andrea Kraus, Paula Lampersberger, Lena Geißelbrecht, Steffi Linner, Leni Steinbeißer und die vom TSV Trostberg geliehene Ronja Wimberger turnten, lief es hervorragend. Am ersten Gerät, dem Stufenbarren, kamen diesmal im Vergleich zum ersten Wettkampf alle fehlerfrei durch ihre Übung und somit startete man mit Rang 3 an diesem Gerät. Leider mussten die Mädels ebenfalls ein paarmal den Schwebebalken verlassen und die Hoffnungen auf Platz 3 im Gesamtergebnis schwanden. Doch die Mädchen konnten sich für die abschließenden Geräte nochmal richtig motivieren und ihre Übungen gekonnt und sauber zeigen.
Am Ende waren alle restlos überrascht und erfreut, dass der 4. Platz des Tages und der 4. Platz im 1. Wettkampf für Tabellenplatz 3 und somit den Aufstiegswettkampf in die Landesliga 4 reichten. Somit heißt es bis Oktober fleißig trainieren um dann in Bestform ins Aufstiegsfinale nach Veitshöchheim zu reisen.

IMG 20180701 WA0004 

v.l.n.r. Andrea Kraus, Paula Lampersberger, Lena Geißlbrecht, Ronja Wimberger, Leni Steinbeißer, Stefanie Linner

IMG 20180708 WA0021

v.l.n.r. Franziska Mack, Marie Mack, Helena Ring, Daniela Ertl, Alina Hofmann, Monika Linner, Franziska Mayer

 

Verkauf von Anteilen am Boden der neuen Turnhalle

hallenboden

 

Spenden auch Sie

Turnen: Termine und Events

Keine Termine