News
TSV Waging

Am 28. und 29. September veranstaltete der TSV Waging zusammen mit dem Bayerischen Turnverband das Finale der Turn-Liga Bayern und die Bayerische Meisterschaft des Kunstturnnachwuchses, mit Qualifikation zum Deutschlandpokal, in der Bergader Sportarena.
An den 4 Geräten, Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden, kämpften die Vereine um den Aufstieg bzw. den Abstieg der einzelnen Ligen. Die 1. Mannschaft der Turnerinnen des TSV Waging ist heuer durch den errungenen Meistertitel direkt in die höchste Bayerische Turn-Liga aufgestiegen, und durfte so sehr entspannt die Wettkämpfe verfolgen.

Wettkampfleitung, Turnerinnen, Trainer und Zuschauer waren einmal mehr begeistert von der tollen Atmosphäre und den absolut glänzenden Bedingungen in der Bergader Sportarena. Das TSV-Orga-Team um Beppo Hofmann, durfte sich zwei Tage lang über volle Zuschauerränge freuen.

Die Siegerehrungen wurden abwechselnd von den 3 neu gewählten Vorständen des TSV Waging, Barbara Reschberger, Bernhard Greindl und Silvia Braun durchgeführt. Ihnen zur Seite stand der Bayerische Landestrainer Stefan Mutiu. Die Wettkampfleitung für den Bayerischen Turnverband gestalteten Natalie Pitzka und Petra Bruchhaus. Nachdem am Samstag ab 09.00 Uhr die bayerischen Meistertitel beim Kunstturnnachwuchs vergeben wurden – hier konnte man selbst bei den 6 und 7-jährigen Mädchen Top-Leistungen sehen – ging es gegen Abend in der bayerischen Turn-Liga zum Finale. Die besten vier Mannschaften der Saison turnten um den Titel. Ebenso wurden im selben Durchgang die zu vergebenden zwei Plätze in der Oberliga I von vier Mannschaften „ausgefochten“. Als klarer Gewinner mit fast 5 Punkten Vorsprung setzte sich Bayerns-Nachwuchs-Talentschmiede, der TSV Jetzendorf I, durch. Der zweite Platz ging an die Mannschaft des USC Münchens I. Über den Aufstieg in die OL I durften sich der TSV Marktoberdorf und das Turn-Team Schwaben I freuen.
Sonntag früh begann der Auf- und Abstiegsmarathon für die weiteren 9 Ligen in Bayern.

Als letzter Wettkampf stand am Sonntagnachmittag der Aufstiegswettkampf in die Landesliga 4 auf dem Programm. Nach dem Vizemeistertitel in der Bezirksliga, machte sich der TSV Waging II berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg, wusste aber auch, dass es äußerst schwierig wird. 10 Vereine qualifizierten sich für das Aufstiegsfinale, nur 3 Plätze waren zu vergeben. Helena Ring, Leni Steinbeißer, Sonja Beckerle und Ronja Wimberger traten top motiviert an die Geräte. Während der langen Trainingsphase in den Sommerferien, konnten sie ihre Übungen an den Geräten nochmal im Ausgangswert steigern, neue Elemente wurden eingebaut. Als erstes Gerät stand der Balken auf dem Programm. In der diesjährigen Ligasaison war dies das Paradegerät des TSV Waging II. Leider wurde gerade der Balken den Turnerinnen diesmal zum Verhängnis. Nur Sonja Beckerle konnte ihre Übung sicher stehen.
Als nächstes gingen die Waginger Mädels zum Boden. Erwähnenswert hierbei ist, dass die erst 10 Jährige Leni Steinbeißer mit einer ganzen Schraube in der Übung, die 3. beste Bodenwertung des Wettkampfes erturnte.

banner projekt nicolai sommer

 

Turnen: Termine und Events

Keine Termine