News
TSV Waging

Böhr ist bayerische Seniorenmeisterin. Geißelbrecht und Steinbeißer holen sich Qualifikation zum Deutschland-Cup.

Am 13. und 14.04. fand in der Bergader SportArena in Waging am See der Bayern-Cup in der Leistungsklasse 3 und 1 sowie die bayerischen Seniorenmeisterschaften statt. Die Turnerinnen des TSV Waging nutzten ihre Heimvorteile gegenüber der Konkurrenz deutlich aus und standen sechs Mal auf dem Podest, vier Mal davon ganz oben.
Am Samstag begann der erste Durchgang in der Leistungsklasse 3 für die Jüngsten Wagingerinnen (Altersklasse 10/11) gleich um 08.30 Uhr am Morgen. Vom TSV starteten Anna-Maria Stienitzka und Viktoria Heimann. Anna-Maria zeigte vor allem am Zittergerät, dem Schwebebalken, Nerven und belohnte sich mit der drittbesten Wertung an diesem Gerät. Gesamt reichte es für den 8 Platz. Viktoria belegte Platz 24. Im darauffolgenden Durchgang waren die Mädels der AK 12/13 an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden dran. Hier turnte Valeria Jazenko einen überragenden Wettkampf und sicherte sich den Sieg mit 48,80 Punkten in Ihrer Altersklasse gegenüber 50 Teilnehmerinnen. Inga Boye (Platz 12.), Lisa Mühlberger (Platz 15.), Miriam Schramke (Platz 16.) zeigten ebenfalls, dass sie in diesem starken Teilnehmerfeld vorne mithalten können. Lara Stapfer kämpfte sich tapfer auf Platz 33. Amelie Beer erreichte bei Ihrem ersten LK3 Wettkampf Platz 45. Parallel turnten die 14&15-jährigen. Hier starteten Alina Shefer und Melina Boy vom TSV Waging. Am Balken erhielt Alina die zweitbeste Wertung ihrer Altersklasse und durfte am Ende mit 49.45 Punkten vom bronzenen Podest strahlen. Melina war mit 48,25 Punkten nach einem guten Wettkampf auf Platz 6 aus 50 Teilnehmerinnen. Im letzten Durchgang war die Altersklasse 16/17 und 18+ am Start. Auch hier trat der TSV mit seinen Turnerinnen an. Emily Steinmaßl und Farina Beer zeigten den Kampfrichterinnen saubere Übungen. Am Ende reichte es bei 32 Turnerinnen mit 47,00 Punkte für Platz 4. und mit 46,95 Punkte für Platz 5. Emily fehlten am Ende nur 0,3 Punkte zum Podestplatz. In der AK18+ zeigte Ronja Wimberger das erste Mal ihren neu erlernten Tsukahara gehockt am Sprung und erhielt die Tagesbestwertung mit 12,75 Punkten dafür. Gesamt reichte es nach Schwierigkeiten am Schwebebalken leider nur für Platz 12 von 29 Turnerinnen. Moni Linner erreichte bei Ihrem Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen einen guten Mittelfeldplatz (14.). Die Trainer Lena Mader, Tine Praxenthaler, Hanja Eckert und Nici Israel waren sehr zufrieden mit den Leistungen Ihrer Schützlinge.
Am Sonntagmorgen fand die bayerische Seniorenmeisterschaft (AK 25-75) statt. Hier trat für den TSV Micha Böhr in der AK40 an. Die letztjährige bayerische Seniorenmeisterin nahm sich als Ziel den Titel vor heimischem Publikum zu verteidigen. Dies gelang ihr nach einem fehlerfreien Wettkampf mit gesamt 51,60 Punkten und Bestnoten an allen vier Geräten. Damit holt sie sich die Qualifikation zur Deutschen Seniorenmeisterschaft, welche am 04./05.05. in Baden-Baden stattfindet.
Im mittleren Durchgang traten die Turnerinnen von Erfolgstrainerin Susi Barmbichler in der Leistungsklasse 1 (zweithöchste Stufe, nach Kür laut Code de Pointage – internationales Regelwerk - im Gerätturnen) an. Leni Steinbeißer, Anna Geißelbrecht und Maria Heimann, welche die amtierenden bayerischen Mannschaftsmeisterinnen sind, gingen hier an die Geräte. Bereits im letzten Jahr siegte Leni Steinbeißer in Ihrer Altersklasse (AK16/17). Nach einem guten Start am Balken folgte eine ausdrucksstarke Bodenübung, welche ihr die Tagesbestwertung mit 14,85 Punkten und nur 1,65 Punkten Abzug einbrachte. Am Sprung zeigte Sie ihren neu erlernten Sprung Tsukahara gebückt, welcher zusammen mit einer sauberen Barrenübung zum Gesamtergebnis von 52,45 führte. Damit hat sie die Qualifikation zum Deutschland-Cup, welcher am 25. Mai in Dillingen (Saarland) ausgetragen wird, in der Tasche. In der AK14/15 holte Anna Geißelbrecht trotz ein paar Schwierigkeiten den Sieg für den TSV nach Hause. Mit den drei Bestnoten am Sprung, Barren und Balken strahlte sie mit 50,90 Punkten vom obersten Podest. Damit reist auch Anna gemeinsam mit ihrer Teamkollegin zum Deutschland-Cup. Maria Heimann zeigte in ihrem ersten LK1-Wettkampf gute Übungen an allen Geräten, vor allem ihr ebenfalls neu erlernter Tuski gebückt brachte ihr wertvolle Punkte ein. Sie durfte sich mit 48,95 Punkte über Bronze freuen. Im letzten Durchgang startete die AK12/13 und 18+ in dieser Leistungsklasse.
,,Besser hätte der Einstieg in die Saison 2024 nicht laufen können‘‘ sind sich die Turnerinnen&Trainer des TSV Waging einig. Nun geht es bereits an diesem Wochenende in Unterföhring, bei der bayerischen Meisterschaft (lt. Internationalem Regelwerk), weiter. Für den TSV kämpfen Sonja Fischer, Emily Mühlberger, Emma Pregenzer, Anna Geißelbrecht und Maria Heimann um die bayerischen Einzelmeistertitel.

Leni_Steinbeißer_Anna_Geißelbrecht_Maria_Heimann_mit_Trainerin_Susi_Barmbichler_1.jpg

v.l.n.r. Leni Steinbeißer, Anna Geißelbrecht, Maria Heimann und Trainerin Susi Barmbichler

Anna Geißelbrecht 

Anna Geißelbrecht

 

Danke an unsere Sponsoren der Turnabteilung!

  • Wüstenrot
  • Chiemseer Fruchtsäfte
  • Tourist-Info Waginger See
  • Bergader
  • Therapie mal anders Petra Ludwig
  • Gröbner Fertigbau
  • Neuhauser & Mertens Steuerberatungs GdbR
  • VEWAG Verwaltungsgesellschaft mbH
  • Marktgemeinde Waging am See
  • Certus Computersysteme GmbH
  • Hofbräuhaus Traunstein