Nordic Walking
TSV Waging

Die DWI - Nordic - Walking Betreuer:

Christa Heigl, Tel. 08681 / 9549 und
Evi Seifert, Tel. 08681 / 529
laden zum wöchentlichen Training ein.

Termine:

Dienstag 8-30 Uhr mit Christa Heigl

Treffpunkt am Sportplatz, Dauer ca. 1 Stunde

Nordic - Walking gehört seit Jahren zu den Trend - Sportarten.

Das Deutsche Walking - Institut geht davon aus, dass derzeit ca. 1 - 2 Millionen Menschen regelmäßig Walking betreiben,
davon ca. 30 - 40% mit Stöcken.

Nordic - Walking wurde als Sommertraining schon seit 1940 von den Langläufern in Finnland
ausgeübt. Dabei dienten die Stöcke einmal zur Simulierung der Skilanglauftechnik aber zum
anderen auch zur Intensitätssteigerung des Trainings: Die Sportler walken nicht nur in
unterschiedlichsten Geländearten, sondern joggen und springen auch mit Hilfe der Stöcke.
Durch die Zusammenarbeit von Profisportlern, Wissenschaftlern und der Sportindustrie
entwickelte sich Nordic - Walking zu einer Sportart für jedermann. Seit etwa 1997 spricht man
in Finnland vom Volkssport Nordic - Walking. Diese Sportart hat seither im gesamten
skandinavischen Raum Einzug gehalten und breitet sich nach Süden aus.

Das Deutsche Walking Institut ( DWI ) entwickelte in Zusammenarbeit mit
Herrn Prof. Dr. Klaus Bös von der Universität Karlsruhe eine besonders gesundheitsbewußte
Nordic - Walking Form. Der TSV Waging vermittelt diese Nordic - Walking Technik durch
seine oben genannten Kursbetreuerinnen.

Das Nordic - Walking bietet durch seine Ganzkörperbeanspruchung eine besondres effektive
Trainingsform. Besonders die Arme werden stärker eingesetzt, eine gute Koordination mit
den Beinen wird dadurch gefördert. Die Rumpf- und Armmuskulatur arbeitet mehr, die
Beweglichkeit des Becken- und Schultergürtels soll positiv beeinflusst werden. Durch die
richtigen Bewegungsabläufe kommt es zu einem zusätzlichen Stabilisationseffekt für die
Wirbelsäule. Eine " Aufrichtung " des Oberkörpers wird angestrebt.
Gleichzeitig kommt es zu einem erhöhten Energiestoffwechsel. Die Herzfrequenz, die
Durchblutung und die Sauerstoffaufnahmekapazität werden verbessert. Durch die
regelmäßige Bewegung wird die allgemeine Fitness erhöht und natürlich macht das
Training in der Gruppe Spaß !

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sind diese positiven Effekte aber nicht
selbstverständlich. Wichtig ist dabei unbedingt die richtige Technik, sonst können sich auch
gesundheitliche Beschwerden ergeben. Durch das Training nach der DWI - Methode werden
aber die Risiken von Verspannungen oder Entzündungen gemindert, im Gegenteil, es sollen
sich die Verspannungen lockern und die Gelenke geschont werden.

Breitensport: Termine und Events

Keine Termine